Und weiter gehts…

Geschrieben am Juni 23rd, 2009 von André in Vorbereitung

Die Vorbereitung schreitet weiter voran, während der Tag der Abreise stetig näher rückt.

Am vergangenem Freitag erhielt ich endlich mein „Certificate of Enrolment“ (COE), also die Einschreibebestätigung der University of Technology Sydney (UTS). Damit bin ich dort nun offiziell ein Student.

Die e-Mail erhielt ich netterweise gleich doppelt, zum einen durch den Bearbeiter der UTS selbst, anschließend (etwa 5 Stunden später) noch durch den Sachbearbeiter des Instituts Ranke-Heinemann. Direkt dabei gab es die Info, doch bitte dringend den Anmeldeprozeß zu kompletieren. Unter anderem soll man hier an das International Office seine Anreisedaten melden, denn dann erwartet einen am speziellen Studenten-Schalter am Flughafen Sydney ein Willkommens-Paket. Dazu gab es die Information, dass einem dort auch mit einer kurzfristigen Unterkunft geholfen wird und auch weitere Informationen zu bekommen sind.
So stelle ich mir guten Service vor 🙂

Daneben sollte man sich auch für die Kurse eintragen/anmelden, die man besuchen möchte. Also fix die Webseite aufgerufen… und bekam die Meldung, das System sei überlastet. Die Meldung erschied super schnell. Tjah, bis heute ist das System überlastet. Sollte ich auch morgen die Anmeldung nicht durchführen können, werde ich wohl einmal eine Meldung an der IO der UTS schicken müssen.

Auch das e-Mail Konto sollte man direkt einrichten. Hier muss ich leider der UTS ein großes „FAIL“ ausstellen, denn folgende Anweisung las ich direkt oberhalb der Passworteingabe:

uts_email_fail

Tja, nicht ganz so „sicher“ wie unsere Kursverwaltung in der Uni (immer exakt 8 Ziffern), aber auch nicht viel besser. Was solls, dank Sonderzeichen kann man auch so ein halbwegs sicheres Passwort bekommen.

Was nun noch ansteht ist die Beantragung eines Visums, diverse Amtsgänge in Bremen, das Auflösen meiner Wohnung, das Bezahlen der verringerten Semestergebühren der Uni Bremen, … Viel zu tun. Aber bald wird es dann hoffentlich die ersten Reiseberichte geben.

5000 Euro ärmer… und doch glücklich!

Geschrieben am Juni 4th, 2009 von André in Vorbereitung

5000 Euro ärmer?
Na, ich fang am Besten von Vorne an…

Für ein Auslandssemester in Australien fallen Studiengebühren an. Das ist ganz normal, ist überall so. In Europa werden viele Studiengänge (eigentlich fast alle) durch ERASMUS gefördert, Studiengebühren fallen da i.d.R. nicht an. Nun gibt es für Australien soetwas leider nicht (ohne Weiteres). Zwar gibt es Stipendien, jedoch sind die Chancen hieran zu kommen eher gering. Also hieß es für mich, dass ich die Studiengebühren selbst auftreiben musste. Das war gar nicht so einfach… Read the rest of this entry »

Der erste Eintrag

Geschrieben am April 2nd, 2009 von André in Vorbereitung

In diesem Blog werde ich zukünftig über meinen Studienauffenthalt „Down Under“ berichten. Im Zuge meines Digitale Medien Studiums an der Universität Bremen (Germany) ist es auch Pflicht für mindestens 1 Semester ins Ausland zu gehen. Ich habe mir hier Australien heraus gesucht, im speziellen die University of Technology (UTS) in Sydney.

Ab heute sind es noch exakt 98 Tage bis zu meiner Abreise. Obowhl das noch gut 3 Monate sind, bin ich bereits jetzt sehr aufgeregt und freue mich wie ein Kind an Weihnachten. Der Flug wurde von mir vor ein paar Tagen gebucht. Dabei gab es bereits einiges interessantes. Wir hatten zunächst einen Flug für ca. 1300€ gefunden. Dieser sollte am 15.7. starte und am 5.1. wieder zurück gehen. Doch als ich mich entschied, diesen Flug zu buchen, war er bereits vergeben. Innerhalb von wenigen Minuten war der Flug weg, und die Preise stiegen auf über 1500€. Nach einiger Recherche konnte unsere Beraterin im Reisebüro dann noch einen Flug für 1397,40€ ausmachen. Hinflug am 10. Juli, Rückflug am 10. Januar. Das isg zwar gut 1 Woche früher, als ich eigentlich hin wollte, aber was will man machen.
Dafür gibt es dann nicht nur einen guten Preis, sondern auch einen Quai-Direktflug. Nur ein Mal darf ich in Lodon umsteigen, danach geht es per Direktflug nach Sydney. Wenn ich es richtig gelesen habe, werde ich gut 21 Stunden im Flugzeug verbringen.

In den nächsten Tagen stehen noch einige andere Dinge an… ich werde berichten.