Ein dekadentes Leben? Oder doch normal?

Geschrieben am Juli 13th, 2009 von André in Leben

Ich könnte nun davon schwärmen, wie toll das Leben in Sydney sein wird. Ein Apartment im 53. Stockwerk eines 55 Stockwerke hohen Wolkenkartzers, freie Nutzung vom Hausinternem Schwimmbad, Sauna, Squash-Raum, Fitnessgeräten und nicht zuletzt dem großzügigem Jakuzzi – natürlich alles in hervorragender Aussicht im 23. Stockwerk.
Drei Balkone für atembraubende Aussichten über Sydney… Ja, man könnte meinen das ist ein dekadenten, überschwängliches, luxuriöses Leben.

Doch dann, auf der anderen Seite… es gibt zwei Schlafzimmer, in jedem befinden sich zwei Doppel-Hochbetten, also je vier Personen pro Zimmer, dazu zwei Badezimmer und ein Lebens- bzw. Auffenthaltsraum mitsamt Küche. Etwa 16m² zum Schlafen für vier Personen und und 20m² zum „Leben“ für acht Personen. Dazu eine Miete von umgerechnet etwa 93€ pro Woche und Person, also ca. 396€ im Monat. Damit werde ich für das Bett mehr als doppelt so viel zahlen, wie ich in der Vergangenheit für mein Zimmer im Bremer Studentenwohnheim gezahlt habe!

Ich habe heute eine neue Unterkunft gefunden!

Die Gefühle sind gemischt. Einerseits werde ich ab Donnerstag mit einer vollkommen gemischten Truppe von jungen Erwachsenen zusammen kommen und sicherlich viele, neue Bekanntschaften und Erfahrungen sammeln können, andererseits bedeuten derart viele Personen vollkommen verschiedener Herkunft auch ein enormes Konfliktpotential. Wie werde ich mit dieser neuen Situation zurecht kommen? Wie werden meine „Flatmates“ auf mich reagieren?

Für die Unterkunft spricht definitv der günstige Preis. Die Unterkunft ist zwar rund 20$ teurer wie mein derzeitiges Hostel, dafür allerdings auch deutlich zentraler (die Wohnung ist sozusagen Downtown, nicht einmal zehn Minuten Fußmarsch vom Hafen) und luxuriöser. Allein das große Schwimmband mit Sauna und Jakuzzi sowie die Sportanlagen sind sehr überzeugend und dürften die Differenz mehr als wett machen. Zudem scheinen die zwei Hauptmieter, beides Franzosen, sehr freundlich.

Ich bin sehr gespannt auf diese Erfahrung und freue mich schon auf das erste Bad im 23. Stock, direkt oberhalb der Pitt Street in Central Sydney. Ich freue mich schon drauf …

Be Sociable, Share!

7 Kommentare zu “Ein dekadentes Leben? Oder doch normal?”

  1. da wird man ja echt neidisch…
    klingt bis jetzt aber ja alles super =)

    machst du denn noch eine bilder galerie auf oder ähnliches ?

    LG
    Oliver

  2. Man das klingt ja super! Und danke für den Maps-Link 😉 Ich habe grade entdeckt das es dort einen Phillip Park gibt 🙂
    Viel glück beim ersten zusammenkommen 😉

  3. Uiii ich komm dich besuchen 🙂
    Echt super!
    Ja allerdings, eine Galerie brauchst du auf jeden Fall! Und haste schon die Discos und so ausgecheckt? Wg Fotos machen und so? Oder warste doch bisher zu sehr beschäftigt? Okay, dass man in den ersten Tagen nich viel erwarten kann ist klar 😉
    Hehe Phillip, dann musste da auch mal hin 🙂
    Viel Spaß noch!!

  4. hä?
    versteh ich nun nich
    also eigentlich wärst du in der wohnung gewesen, wo vier leute in einem zimmer sind?
    oder bist du da jetzt drin und das hat den wellnessbereich etc?

    hab das nicht ganz gecheckt

  5. Oh man.. ich glaube es würden jetzt am liebsten mehrer Leute mit dir tauschen, auch ich!! Oh ja ne Galerie wäre echt super dann sehen wir richtig wie du dort lebst. =)
    Viel Spaß in der neuen Wohnung.

    lg Frauke

  6. @Josi:
    Also das Nachtleben habe ich hier bisher fast gar nicht ausgecheckt, da mir dazu einerseits die Zeit fehlt, andererseits im Moment aber auch das Geld 😉 Darf ja noch net arbeiten und bekomme mein Bafög erst ab dem 1.8. (hoffentlich).

    @Markus:
    Ich bin in der Wohnung. Hab gestern Abend noch ne Sicherheit hinterlegt und werde am Donnerstag den Vertrag unterzeichnen. Mindestens 2 Monate „muss“ ich dann dort bleiben, maximal Begrenzung gib es dagegen nicht ^^

    @All:
    Also ne Foto-Galerie o.ä. wird noch kommen. Bin gestern das erste Mal „richtig“ losgezogen, gibt u.a. Fotos vom bekannten Cirqular Quay (Anlegestelle für die Waltouren und die Wassertaxis), von der Harbour-Bridge (inkl. Sunset) und auch eines vom Opera-House 😉
    Muss halt nur schauen, wann und wie ich dazu Zeit finde.

  7. […] heute (d.h. vor etwa 3 Stunden) bin ich in meine neue Unterkunft gezogen. Das ganze ist eben das erwähnte Apartment im 53. Stock eines Wolkenkratzers in der City. Insgesamt sollen hier 8 Personen leben, 4 Frauen und […]

Einen Kommentar hinterlassen