Fotos: Feuer Jongleure

Geschrieben am August 13th, 2009 von André in Fotografien, Leben

Wie bereits gestern angekündigt, sind nun die Fotos vom Circus Training der Feuer Jongleure fertig. Ich habe hier einmal absichtlich weniger stark aussortiert und auch Fotos hochgeladen, die nicht so gut geworden sind, da die Akteure diese gerne haben möchten – außerdem sind die Effekte ja ganz nett.

Hier habe ich einmal zwei heraus gesucht, die ich besonders schön finde. Alle weiteren findet ihr unter dem Link „Fotos“ oben im Menu.

Bei diesem Foto haben wir versucht, über Langzeitbelichtung und verschiedene Wurftechniken einzelne Buchstaben und Symbole „in die Luft“ zu schreiben. Hier sollte eigentlich ein großes „H“ entstehen – ich finde aber, es sieht eher nach einem Alien aus 😉

Bei diesem zweiten Foto musste die beiden mal eben Beweisen, dass Sie auch andere Kunststücke können und dies auch verbinden 😉 Pois sind ohnehin schon schwierig, das ganze aber auf den Schultern eines anderen zu tun – Respekt!

„All Residents, please evacuate the building“

Geschrieben am Juli 18th, 2009 von André in Leben

Tjah, so begann hier gerade der Tag für meine WG. Zunächst ein scheußliches Geheul (Feueralarm), dann ein paar Minuten später die Durchsage, dass alle Bewohner das Gebäude evakuieren müssten. Also fix Portmonee geschnappt, Schuhe angezogen und rein in den Lift. Die Bewohner der anderen Etagen schauten etwas verwirrt. Unten angekommen kam dann die Aufklärung:

Ein Bewohner der 53. Etage hatte beim Kochen ein kleines Missgeschick, wodurch Stichflammen in der Küche entstanden. Das rief sofort die Feuerwehr hier auf den Plan und der Feueralarm für die betreffende Etage wurde ausgelöst. Wäre das Feuer nicht unte Kontrolle gebracht worden, hätte das gesamte Gebäude evakuiert werden müssen. In diesem Fall wären auch die Aufzüge deaktiviert worden. So „durften“ nur wir aus dem Gebäude raus und konnten auch noch schön den Aufzug nutzen.

Nach nicht einmal 15 Minuten war alles vorrüber. Leider habe ich auf dem Video die zwei Manntrupps mit ihrer vollen „Bewaffnung“ nicht mehr drauf bekommen – das sah aber definitiv interessant aus. Voller Atemschutz, Axt zum Türaufbrechen – einfach alles dabei. Rund ein Dutzend Feuerwehrmänner.

Tjah… auch so kann man den Tag beginnen.